Rum-News aus dem Netz

Sommer 2018

News   •   4. Oktober 2018

Der Herbst hält Einzug und wir blicken zurück auf einen heißen Rum-Sommer. Die interessantesten Neuigkeiten und Beiträge aus dem Zeitraum Juni bis August 2018 im Überblick:

 

Eye For Spirits hat mehrere Abfüllungen von Compagnie des Indes probiert: einen jamaikanischen Killer-Tropfen, einen seltenen Venezolaner und einen genialen Rum für einen irrwitzigen Preis.

 

Aus der reichen Fülle an Beiträgen aus dem Schnapsblatt: Portraits von Compagnie des Indes, Dictador, dem interessanten Neuling SeRum sowie der großartigen Jamaika-Destillerie Hampden Estate. Auch ein paar Spirituosen-Kämpfe werden geboten: Kirk & Sweeney 18 vs. Brugal Leyenda 10, Ron Malteco 20 vs. Zaya 12 und – für alle Preisfüchse – sechs Rums unter 30 Euro. Schiere Begeisterung ruft der Habitation Velier The Last Ward hervor. Und schließlich eine Antwort auf die Frage, was Rum im Bourbon-Fass zu suchen hat.

 

Barrel Aged Mind verkostet unermüdlich. Der Schwerpunkt liegt auf Caroni und Hampden-Abfüllungen von Velier. Ein paar Rezensionen zur Auswahl: Velier < H > 7 YO Hampden 2010, Velier FP Heavy Trinidad Rum 16 YO Caroni 1998 (mit Gesamtfazit Caroni 1998) und die neuen Hampden Estate-Abfüllungen.

 

Ruminfo setzt sich mit dem Transcontinental Rum Line Panama 2010 Batch #2 und den Ron Barcelo Imperial auseinander. Außerdem Gedanken über das ideale Rum-Glas.

 

Auf Rumboom fand der 12. Rumexperte des Rum-Club-Forums statt – eine Blindverkostung mit fünf Samples.

 

schlimmerdurst wurde Opfer eines Aprilscherzes und muss sich furchtbar aufregen. Außerdem verkostet er kurz und bündig den Rum Nation Ilha da Madeira.

 

Compagnie des Indes wohin man blickt (auch bei uns als Rum des Monats September): Das Spirituosen-Journal testet den Latino und den Caraibes und stellt zudem die neuen Abfüllungen vor. Außerdem ein Review des Plantation Barbados 5 Jahre.

 

Alkoblog berichtet über eine Sammlung mit über 200 Havana Club-Abfüllungen und gibt einen Überblick über unterschiedliche Rum-Sorten.

 

 

AUS DER ENGLISCHSPRACHIGEN BLOGOSPHÄRE

Viele großartige Reviews wie immer bei The Lone Caner. Eine Auswahl: 8 Guyanese Rums from Velier and DDL, der English Harbour 10 als Key Rum of the World, Compagnie des Indes Jamaica 2000 15 (Hampden), die El Dorado 15 Wine Finished SeriesDon Papa Rare Cask (ja, wirklich!) und der Doorly’s 5 aus den 1980ern. Besonders empfehlenswert ist der dreiteilige Mammut-Beitrag The Age of Velier’s Demerara’s (Part 1Part 2Part 3).

 

Wer Lust auf ein gepflegtes Rum-Bashing hat, ist beim Fat Rum Pirate stets an der richtigen Adresse. Diesmal erwischt es den Plantation Haiti XO – White Pineau Finish (meiner Meinung nach sehr zu Unrecht), den Dos Maderas 5+5 PX (nun ja) und – in einem grandiosen Verriss – den Don Papa No.7 Small Batch Rum (dem man kaum widersprechen kann). Mehr Zuspruch finden hingegen Hampden Diamond H 2010 7 Year Old, Saint James XO Rhum Vieux Agricole, Rhum Rhum Liberation 2015, Clairin World Championship 2017 und Habitation Velier Worthy Park 2007 WPL. Ausgesprochen lesenswert ist der Artikel Is Continental European Aged Rum better than Tropically Aged Rum?

 

Erhellende Beiträge bei Cocktail Wonk: Four Questions For Your Rum Categorization, Independent Rum Bottlers: The Real Story, The Unabridged Jamaican Rum Geographical Indication und Rum Has No Rules is Lazy Journalism.

 

Der Rumporter weiß zu berichten, dass die neuen Releases der Plantation Extrême-Reihe aus der jamaikanischen Long Pond-Destillerie stammen. Tragischerweise wurde diese im Juli bei einem Brand beschädigt.

 

The Rum Lab führt Interviews mit Bernhard Schäfer und dem Rum Howler Chip Dykstra. Außerdem eine Infografik zu Mount Gay Rum.

 

Worthy Park mal 2: Der Rum Diaries Blog setzt sich unter anderem mit dem Worthy Park Single Estate Reserve – Velier 70th Anniversary Edition und dem Transcontinental Rum Line Jamaica WP2013 auseinander.

 

Gute Nachrichten: Rum Corner ist zurück und legt los mit Velier Blairmont 1991 und Velier Hampden HLCF 2010.

 

Got Rum? mag Rum aus Haiti wie den Clairin Casimir und den Rhum Barbancourt Estate Reserve 15. Gerührt oder geschüttelt: ein Rezept für Dry Rumtini.

 

Der Rum Howler berichtet über das Feuer in der Long Pond Distillery und stellt u. a. den Ron Zacapa Ambar 12 Solera, den Flor de Caña 4 und den El Dorado 5 vor.

 

Rum Shop Boy feiert die neuen Foursquare-Abfüllungen Premise2005 und Dominus. Von Plantation gibt es u. a. den Plantation Extrême No. 2 Guyana 18 und den Xaymaca Special Dry.

 

Single Cask Rum testet Blends und Abfüllungen der Transcontinental Rum Line.

 

Rob’s Rum Guide kennt die Gewinner des RumXP Awards des diesjährigen Rum Renaissance Festival in Florida.

 

The Rum Locker informiert über die Foursquare-Erfolge auf der International Spirits Challenge.

Rum-News aus dem Netz
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.